Warum in Dunedin studieren?

/, Studium in Neuseeland/Warum in Dunedin studieren?

Warum in Dunedin studieren?

Seitdem ich das erste Mal in Neuseeland war, stand für ich fest, dass ich gerne für eine Zeit in Neuseeland leben möchte. Und da ich Tourismusmanagement studiere, war ein Auslandssemester das naheliegendste. Aber welche Hochschule? Ich habe mich lange mit den verschiedenen Möglichkeiten auseinandergesetzt und schließlich die Otago Polytechnic in Dunedin gewählt.

Ich habe mich für Dunedin entschieden, weil Dunedin eine typische Studentenstadt ist, die jede Menge Cafés, Shops und zahlreiche Freizeitmöglichkeiten zu bieten hat. Außerdem ergänzen sich die Kurse der Otago Polytechnic gut mit meinem Studium in Deutschland. Unter folgendem Link könnt ihr euch die verschiedenen Studienprogramme anschauen und entscheiden, welche Hochschule am besten zu euch passt.

Ich heiße Nadine, bin 22 Jahre und studiere inzwischen seit fast drei Monaten in Dunedin. Nun möchte ich gerne meine Erfahrungen über das Studieren und Wohnen in Dunedin mit euch teilen.

Studium an der Otago Polytechnic

Da die Otago Polytechnic sehr praxisorientiert ist, wird viel Wert auf Gruppenarbeiten und Exkursionen gelegt. Die Klassen sind relativ klein, wodurch Professoren ihre Studenten meist beim Namen kennen.

Ich habe hier an der Otago Polytechnic vier Vorlesungen mit insgesamt zehn Stunden pro Woche. Jedoch muss noch zusätzliche Zeit für Projekte, Gruppenarbeiten, das Schreiben von Essays und das Vorbereiten von Präsentationen und ähnlichem eingeplant werden. Der Vorteil von den vielen Projekten unter dem Semester ist, dass man am Ende nur wenige Prüfungen hat und diese nur einen geringen Anteil von der Endnote ausmachen.

Auf das Wohl der Studenten wird an der Otago Polytechnic großen Wert gelegt. Die Otago Polytechnic bietet, teilweise in Verbindung mit der University of Otago, zahlreiche Services für ihre Studenten:

–          Kostenloses Fitnessstudio
–          Kostenloses Frühstück für Studenten
–          Mittagessen für Studenten für nur $ 3
–          Arztpraxis auf dem Campus
–          Beratung bei Problemen aller Art (schulisch, rechtlich, psychisch etc.)
–          Kostenlose Tutorials zum akademischen Schreiben
–          24 h Notrufnummer für Austauschstudierende
–          Großes Freizeitangebot mit zahlreichen Kursen und Ausflügen

Außerdem bietet die Otago Polytechnic zu Beginn des Semesters eine Einführungsveranstaltung inklusive Campus- und Stadtführung und hilfreichen Tipps für das Leben und Studieren in Dunedin.

 

 Wohnen in Dunedin

In Dunedin ist es relativ einfach eine Wohnung zu finden. Die drei beliebtesten Optionen sind WG-Zimmer, Studio Rooms und Homestays. Webseiten, wie z. B. Trade Me oder die Otago Polytechnic können einem helfen die richtige Unterkunft zu finden.

Ich selbst habe nach meiner Ankunft die ersten drei Nächte in einem Hostel geschlafen und mir Zimmer in verschiedenen Wohngemeinschaften angesehen und mich dann erst vor Ort für ein WG-Zimmer entschieden.

Im Allgemeinen gilt: Je näher an der Uni, desto mehr Party. In North Dunedin, dem Stadtteil in dem sich die Polytechnic und Universität befinden, leben hauptsächlich Studenten im ersten Jahr des Studiums. Wer Wert auf eine ruhige und saubere Wohnung legt, sollte lieber in einen anderen Stadtteil ziehen 😉

WG: Eine Wohngemeinschaft bietet zahlreiche Vorteile: man hat Gesellschaft, die Chance zusammen mit Neuseeländern zu leben und das richtige Studentenleben erleben. Im Winter gibt es jedoch einen entscheidenden Nachteil, da die Neuseeländer ihre Wohnungen gar nicht bzw. für deutsche Verhältnisse viel zu wenig heizen. Die Wohnungen sind selten wärmer als 15 Grad.

Studio: Wer ein warmes Zimmer möchte, sollte ein Studio Room in Betracht ziehen. Diese Option ist meist teurer, die Nebenkosten sind jedoch schon im Preis inbegriffen und somit muss auf eine warme Wohnung nicht verzichtet werden.

Homestay: Obwohl ein Homestay die teuerste Option ist, bringt er zahlreiche Vorteile. Man muss sich nicht selbst darum kümmern, sondern kann den Homestay von der Otago Polytechnic organisieren lassen, man hat Familienanschluss und das Essen ist inklusive. Der Nachteil ist, dass die Homestays meist außerhalb sind und da die Busverbindungen in Dunedin am Abend und am Wochenende eher schlecht sind, kann das problematisch sein.

Noch Fragen über das Studium in Dunedin? Dann hinterlasst ein Kommentar und ich beantworte sie gerne 🙂

Viel Spaß bei der Planung eures Studiums in Neuseeland und liebe Grüße aus Dunedin!

Nadine

Von |2014-12-11T12:43:00+02:00Oktober 11th, 2014|Allgemein, Studium in Neuseeland|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

× How can I help you?