Wirtschaftspsychologie Studium am anderen Ende der Welt

/, Studium in Neuseeland/Wirtschaftspsychologie Studium am anderen Ende der Welt

Wirtschaftspsychologie Studium am anderen Ende der Welt

Hallo mein Name ist Marlies, ich studiere Wirtschaftspsychologie in Wernigerode und werde das nächste Semester in Neuseeland verbringen. Im Februar heißt es dann: „Aufbruch ans andere Ende der Welt“, um ein spannendes Auslandssemester an der Otago Polytechnic zu verbringen. Schon als vor einigen Monaten Info-Veranstaltungen zum Auslandssemester stattfanden, war für mich klar, dass es ganz weit weg gehen soll und ein englischsprachiges Land war ebenso mein Wunsch. Als ich dann die Liste unserer Partnerhochschulen mit meinen Kriterien abglich, war meine Entscheidung ganz schnell gefallen – Neuseeland! Ich recherchierte über das Land und die Hochschule und meine Begeisterung wuchs immer mehr. Als dann im August eine vorläufige Zusage eintraf war ich überglücklich. Mittlerweile ist nun meine Bewerbung für das dortige Studentenwohnheim abgeschlossen, aber auch eine private Empfehlung habe ich nebenbei im Auge. Diverse Formalitäten wie Visum etc. sind allerdings noch ausstehend.

Die Hauptgründe für meine Entscheidung nach Neuseeland zu gehen sind natürlich,  dass es eine einzigartige Erfahrung ist im Ausland zu studieren, die einen jeden ungemein bereichert. Ich bin gespannt auf die neuen Kommilitonen mit ihrer neuseeländischen Mentalität. Es ist die Gelegenheit seinen eigenen Horizont zu erweitern und sich in einem neuen „fremden“ Uni-Alltag zu integrieren und sich ein perfektes englisch anzueignen. Für meine persönliche berufliche Zukunft ist es ebenso wichtig Auslandserfahrung vorzeigen zu können, denn das erhöht die Jobaussichten ungemein.

Auf das Teilstipendium bin ich eher zufällig gestoßen und ich fand von vornherein die Idee super, meine eigene Auslandserfahrung mit anderen zu teilen, um die Beliebtheit Neuseelands als Austauschland zu erhöhen und ebenso der Otago Polytechnic. Auch Familie und Freunde sind so stets informiert, über das was man gerade treibt und wie das Studium läuft. Was die Studiengebühren anbelangt ist eine Ermäßigung um die Hälfte natürlich finanziell unendlich hilfreich. Aber die Investition in das Auslandssemester lohnt definitiv, denn die Otago Polytechnic hat einen ausgezeichneten Ruf, sie zählt zu den 500 besten Hochschulen der Welt. Auf dieses hohe Ausbildungsniveau lassen zahlreiche überaus positive Erfahrungsberichte ehemaliger Austauschstudenten schließen, die ich mir durchgelesen habe.

Und last but not least – wer hat Neuseeland nicht auf der Liste seiner persönlichen Traumziele, eine einmalige Flora und Fauna sowie Anteile an allen Klimazonen, ein Paradies für Naturliebhaber wie mich.

Es würde mich freuen zukünftig weiter „Botschafter“ Neuseelands und der Otago Polytechnic zu sein und euch auf dem laufendem zu halten! 🙂

Ka kite ano – bis bald!

 

Von |2014-12-11T12:43:43+02:00Oktober 6th, 2014|Allgemein, Studium in Neuseeland|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

× How can I help you?