Ein Must-Do in Neuseeland: Delfinschwimmen

//Ein Must-Do in Neuseeland: Delfinschwimmen

Ein Must-Do in Neuseeland: Delfinschwimmen

Wer von euch hat nicht schon einmal davon geträumt, einen Delfin von Nahem und in freier Wildbahn zu sehen? In Kaikoura habt ihr die Möglichkeit Delfine nicht nur hautnah zu sehen, sondern sogar mit ihnen zu schwimmen.

Study Applied Sciences NZ und Encounter Kaikoura vergeben 2016 wieder kostenlose Delfin-Schwimm-Voucher, unter anderem an alle, die einen Neuseeland-Erfahrungsbericht per Video machen oder an Gewinnspiel-Gewinner – auf Facebook findet Ihr Infos zum aktuellen Gewinnspiel.

Lasst euch die Möglichkeit auf dieses tolle Erlebnis nicht entgehen! Neuseeland ist das einzige Land an dessen Küsten ihr Hektor-Delfine sehen könnt. Die Schwarz-Weiß-Delfine sind gerade einmal 1,50 Meter lang und die Population wird auf ca. 2000-2500 Tiere geschätzt.

Das nette und hilfsbereite Team von Dolphin Encounter stattet euch mit Schnorchel, Tauchermaske, Schwimmflossen und Neoprenanzug, der euch im kalten Meerwasser warm halten wird, aus. Dann geht es auf einem geräumigen Katamaran raus auf das offene Meer. Während der Fahrt habt ihr einen atemberaubenden Blick auf die Kaikoura Mountains und könnt Robben, Pinguine und rießige Albatrosse bewundern.

Und dann seht ihr ihn zum ersten Mal: den Hektor-Delfin. Während der Kapitän die Bootsmotoren stoppt, könnt ihr euch freudig auf den ersten Schwimmgang vorbereiten. Durch singen, könnt ihr die Delfine anlocken.

Und auf einmal kommen sie, die Hektor-Delfine. Schwimmen ganz nah an einem vorbei. Im ersten Moment erstmal unerwartet und ein kleiner Schock. Aber dann hat man sich daran gewöhnt und kann die tolle Erfahrung voll und ganz genießen. Elegant ziehen die Delfine ihre Bahnen und es wirkt als würden Sie einen Unterwassertanz aufführen bevor sie wieder in den Tiefen des Ozeans verschwinden.

Nach einer kurzen Pause auf dem Boot, geht es dann nochmal zurück ins Wasser für den zweiten Tauchgang. Inzwischen ist man schon um einiges sicherer geworden und nicht mehr unbeholfen wie am Anfang. Durch schnippen mit den Fingern unter Wasser, wird die Aufmerksamkeit der Delfine erregt. Ein unvergesslicher Moment für uns war, als uns eine riesige Gruppe von circa hundert Delfinen um schwimmt. Flink und geschickt schwimmen sie vorbei, aber leider ist das Berühren dieser wilden Tiere strengstens verboten.

Mein ganz besonderes Highlight war als mir ein Delfin direkt in die Augen sah, mich umschwirrte, voraus schwamm und wieder zu mir zurückkam. In diesem Moment hatte ich das Gefühl eine besondere Verbindung zu dem Delfin zu haben. Der Anblick dieser eleganten und geheimnisvollen Tiere ist überwältigend. Die Kälte des Ozeans und die Wellen sind schnell vergessen während man direkt neben den Delfinen her schwimmt.

Warum die Delfine uns in ihrem Element dulden, den Kontakt zu suchen scheinen und gar mit uns spielen wollen, ist und bleibt ein Geheimnis – vielleicht eines der schönsten Mysterien zwischen Himmel und Wasser…

Wir, das Team von Study Applied Sciences, können euch das Delfinschwimmen nur empfehlen. Es ist eine einzigartiges Erlebnis und ein Must-do, das ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen solltet.

Lust auf Delfinschwimmen bekommen? Bei unserem Video-Wettbewerb habt ihr die Möglichkeit Delfinschwimmen mit Dolphin Encounter Kaikoura zu gewinnen. Schickt uns einfach eure Student Story, um schon bald mit Delfinen zu planschen.

Wir wünschen euch jede Menge Spaß und grüßt uns die Delfine 😉

Von |2017-10-26T08:46:20+02:00Oktober 19th, 2014|Allgemein|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

× How can I help you?