Allgemein

/Allgemein

Studium in Neuseeland? Wir beantworten Deine Fragen

Denkt Ihr über ein Studium in Neuseeland? Oder habt Ihr Euch schon angemeldet aber trotzdem noch nicht alle Antworten auf Eure Fragen? Dann hilft Euch unser Buddy System gerne weiter! Was ist das Buddy System? Wir haben Studenten und ehemalige Studenten von Hochschulen in Neuseeland die Euch gerne mit Informationen rund ums Studium in Neuseeland weiter helfen und Eure Fragen beantworten. Euer Buddy hilft Euch weiter, egal ob Ihr noch in Deutschland seit oder gerade das Leben und Studium  in Neuseeland geniesst. Vielleicht könnt Ihr Buddies Euch sogar mal auf nen Kaffee treffen? Wie funktioniert das Buddy System? Ganz einfach! Sucht Euch einen Buddy von der Liste aus und schreibt sie/ihn direkt via unserer Facebook Gruppe an. Alternativ könnt Ihr uns auch eine Email schreiben und wir organisieren die erste Kontaktaufnahme. Wollt Ihr selbst ein Buddy für andere Studis sein? Kontaktiert uns einfach. Unsere Buddies stellen sich vor:   Eastern Institute of Technology (EIT) Hi, Ich bin Katja und teil-moderiere unter anderem auch unsere Studis Facebook Gruppe. Ich bin in 2007 nach Neuseeland zum Arbeiten gekommen und habe dann von 2010-2013 meinen Bachelor of Computing Systems an der EIT in Napier gemacht. Ich freue mich schon auf zahlreiche Buddies.     Otago Polytechnic (OP) Hi, mein Name ist Anne und Ich studiere Produktionsmanagement an der FH in Reutlingen. Im Sommersemester 2013 habe ich ein Auslandssemester an der Otago Polytechnic in Dunedin absolviert. Wenn Ihr Fragen zum Studium und Leben in Dunedin oder allgemein in Neuseeland habt dann helfe ich euch gerne weiter.       Hi, Ich bin Caro und studiere im 7. Semester International Tourism Studies in Wernigerode. Ich bin seit Februar diesen Jahres in Dunedin. Letztes Semester habe ich Vorlesungen im Programm Bachelor of Applied Management an der Otago Polytechnic besucht. Dieses Semester mache ich in Kooperation mit der Polytechnic ein Praktikum bei der Cadbury Chocolate Factory. Im Dezember fliege ich mit einem neuseeländischen Degree in der Tasche zurück nach Deutschland, um dort mein Studium zu beenden. Ich freue mich sehr darüber, meine Erlebnisse und gesammelten Erfahrungen was Studium und Reisen angeht, an jemanden weiterzugeben.           Christchurch Polytechnic Institute of Technology (CPIT)               Southern Institute of Technology (SIT) Kia ora! Ich heiße Ev und studiere nun im 7. Semester an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) in Geislingen auf meinen Bachelorabschluss hin im Bereich Gesundheits-Tourismus-Management. Von Feb – Juni 2013 habe ich ein Auslandsemester an der Southern Institite of Technology (SIT) absolvieren dürfen und habe folgende Kurse belegt: – Service Management – Research Project – Exercise & Nutrition – Anatomy. Ich hoffe, dass für jeden von euch Neuseeland ein einzigartiges Erlebnis wird und ich stehe euch bei Fragen (zB zur SIT, u.a) immer gern zur Seite Cheers, Ev

The post Studium in Neuseeland? Wir beantworten Deine Fragen appeared first on Bildung in Neuseeland.

Künstler und Literatur-Autoren in Neuseeland

Diese Woche dreht sich in unserem Blog Post alles um Literatur und Künstler. Diese Buchvorschläge bereiten Euch optimal auf Euren Neuseelandaufenthalt vor. Noch könnt Ihr Tina’s Studienratgeber zum Schnäppchenpreis von €13.33 beim Mana Verlag vorbestellen.   Literatur und Künstler in Neuseeland Literatur in Neuseeland Neuseeland’s aktive und recht große Autorengemeinde ermöglicht Studenten einen  literarischen Zugang zu Neuseeland und dem Südpazifik von allen Seiten. Keri Hulme ist eine der international anerkanntesten Autorinnen und erhielt 1985  für “The Bone People” (Unter dem Tagmond) den Booker-Preis erhielt. “The Bone People” zeichnet ein faszinierendes und mitreißendes Bild von drei eigensinnigen Leuten an Neuseeland’s Westküste , die aufs das Engste miteinander verbunden sind. Folgende Autoren, wurdem mit dem New Zealand Icon Award für Fiction, dem höchsten Literaturpreis des Landes für das Gesamtwerk eines Autors, ausgezeichnet: Janet Frame (2003), Margaret Mahy (2005), Patricia Grace (2006), Fiona Farrell (2007) , CK Stead (2009), Joy Cowley (2010), Barbara Anderson (2011), Maurice Gee (2004), und Lloyd Jones (2008). „Mister Pip“ , Lloyd Jones Roman wurde 2007 für den Booker-Preis nominiert. Der Roman ist sogar ins Deutsche übersetzt worden und spielt auf einer Insel in Papua-Neuginea. Bücher von Witi Ihimaera sind ebenfalls empfehlenswert. Witi schrieb unter anderem den Roman “The Whalerider”, der als Vorlage für den gleichnamigen Film diente. Maurice Gee,  Autor des 2004 verfilmten Novelle “My Fathers Den” (1972) und mehr als 30 weiteren Bücher erzählt in Live Bodies (Lebende Fracht)  über das Leben des Wiener Juden Josef Mandl zwischen Europa und Neuseeland. Laurence Fearnley’s Roman “The Hut Builder” wurde mit dem NZ Book Award ausgezeichnet (2011). “The Hut Builder” beschreibt das Leben von Boden Black, der am Bau der Schutzhütten am Mt. Cook beteiligt war und mit Mount-Everest-Besteiger Sir Edmund Hillary gemeinsam in den Berg gestiegen ist. Die Romane von Emily Perkins wurden mit zahlreichen neuseeländischen Buchpreisen ausgezeichnet und zwei ihrer Romane wurden auch ins Deutsche übersetzt. Die Familiengeschichte „Die Forrests“ erzählt über eine Einwandererfamilie aus den USA, während der preisgekrönte Roman „Über meine Frau“ in London und Australien spielt. Für alle die an der Kultur des Südpazifiks und der Maori interessiert ist, empfehlen wir  die Romane von Cathie Dunsford und Patricia Grace, die ebenfalls in die Deutsche Sprache übersetzt wurden. Alison Wongs “As the Earth Turns Silver” beschreibt die Freundschaft und wachsenden Gefühle zwischen einer alleinstehenden Mutter in Wellington und einem chinesischen Einwanderer trotz kultureller Differenzen und Kommunikationsschwierigkeiten. Kirsty Gunn beschreibt in ihrem Roman “Rain” (Regentage) zwei Geschwister, die zusammen durch den Busch in Neuseeland streifen, während ihre Eltern wilde Parties feiern.  In dem Buch “Featherstone” geht es um eine geheimnisvolle junge Frau in einem Städtchen an der Küste Neuseelands. Der Roman “Vintner’s Luck” von Elizabeth Knox (Der Engel mit den dunklen Flügeln) hat der neuseeländischen Autorin zum internationalen Durchbruch verholfen, vermutlich unter anderem weil der Roman nicht in Neuseeland spielt und damit ein größeres Publikum anspricht. „Lügenspiele“, geschrieben bei  Chad Taylor erzählt von einer Studentin in Auckland die eine Kopfverletzung erleidet, was einen skurrilen literarischen “Roadmovie” in Gang setzt. Martin O’Connors „Golf oder Liebe“ gibt mit Hilfe einer der Volkssportarten Neuseelands einen Einblick in die neuseeländische Lebensart. Eine sehr amüsante Lektüre für alle, die angelsächsischen Humor lieben und sich nicht nur für Löcher im Rasen, sondern auch für menschliche Abgründe interessieren. Die zeitgenössischen Künstler Neuseelands Hier stellen wir herausragende neuseeländische Künstler vor, die Neuseeland als Thema haben: Rita Angus (1908 – 1970) ist bekannt für ihre Landschaftsmalerei, vor allem der Central Otago Region, wo sie aufwuchs, und später von Wellington, wo sie nach 1954 lebte. “Cass” ist eines ihrer bekanntesten Bilder. Don Binney (*1940 – 2012)  malt Vögel und sein figurativer, minimalistischer und ausdrucksvoller Stil malt einheimische Vögel vor dem Hintergrund karger Landschaften. Binney, ebenfalls mit dem Neuseelandorden ausgezeichnet,  setzte der Vogelwelt  Neuseelands in unverwechselbarem Binney-Stil ein besonderes Denkmal. Bill Hammond (*1947) hat sich auch seit den 90er Jahren dem Sujet Vögel verschrieben, die er in düsteren Farben und eigentümlichen Formen darstellt. Gordon Walters (1919 – 1995) ist einer der bedeutensten zeitgenössischen Vertreter der Moderne, der in seinem Hauptwerk Elemente der Maori-Kultur mit europäisch geprägtem Abstraktivismus und geometrischen Formen vereint. Walters Werk wurde vom Frankfurter Kunstverein im Rahmen der Buchmesse 2012 vorgestellt, bei der Neuseeland Ehrengast war. Grahame Sydney (*1948) fängt in markanter Weise die karge Landschaft Central Otagos ein. Seine Bilder und Drucke sind in Neuseeland überall zu finden. Ralph Hotere (*1931) wurde 2003 mit dem NZ Icon Award für sein Lebenswerk ausgezeichnet und bekam 2011 den höchsten neuseeländischen Orden, den „Order of New Zealand“. Ralph ist Neuseelands Meister der abstrakten Kunst, wobei einige seiner Werke politisch motiviert sind. Ralph Hoteres Maori-Abstammung hat viele Maori-Künstler inspiriert. Obwohl Gegenstände und Symbole der Maori-Kultur Eingang in seine Kunst gefunden haben,  er selbst sieht sich nicht als Maori-Künstler und lehnt jede Klassifizierung als Maori Künstler ab. Robin Morrison (1944 – 1993), Neuseelands bekanntester dokumentarischer Photograph hat Neuseeland landauf und landab als Reisereportage fotografiert und hat dabei unverwechselbare Momente des Alltags, des Landlebens und typisch neuseeländischer Architektur eingefangen. Seine berühmtesten Fotos hat er in Auckland aufgenommen. Chris Booth (*1948) ist ein Bildhauer, dessen Auftragsarbeiten in Neuseeland, Australien und Großbritannien zu finden sind. Chris Booth fertigte das Memorial der “Rainbow Warrior” an, des Greenpeace-Schiffes, das 1985 im Hafen von Auckland vom französischen Geheimdienst durch eine Bombe versenkt wurde. Das Memorial, das die Schiffsschraube beinhaltet und den Platz markiert, an dem die “Rainbow Warrior” ihre letzte Ruhestätte fand, steht in der Matauri Bay in der Region Northland. Weitere Infos findet Ihr auf der Webseite http://nz-artists.co.nz Auf der Webseite der Auckland Art Gallery können viele Werke dieser Künstler betrachtet werden: http://www.aucklandartgallery.com/ Aber am besten ist es natürlich sich die Künstler in der Art Gallery in Auckland vor Ort anzusehen Falls Ihr noch mehr rund um das Studium in Neuseeland und Neuseeland selbst lesen wollt, hier geht es zum kostenlosen Buchauszug. Das Buch rund ums Studium in Neuseeland könnt jetzt bis zum 31.05.2013 für nur €13.33 online vom Mana Verlag vorbestellen.Tina Hartung’s  ”Studium in Neuseeland – Studieren, leben und arbeiten in Neuseeland. Der komplette Do-It-Yourself-Guide” könnt ihr jetzt für nur €13.33 online vom [...]

The post Künstler und Literatur-Autoren in Neuseeland appeared first on Bildung in Neuseeland.

Wohnen im Land der Kiwis während des Studiums in Neuseeland

Diese Woche dreht sich in unserem Blog Post alles rund ums Wohnen während des Studium’s in Neuseeland. Noch könnt Ihr Tina’s Studienratgeber zum Schnäppchenpreis von €13.33 beim Mana Verlag bis zum 31. Mai vorbestellen. Wohnen während des Studiums in Neuseeland | Was muss Ich wissen? Der Wohnnungsmarkt in Neuseeland ist im Vergleich zu Deutschland sehr lässig und es ist relativ einfach innerhalb von wenigen Tagen Wohnraum zu finden bevor man das Studium in Neuseeland beginnt. Miete und Nebenkosten werden wöchentlich bezahlt und genannte Mietpreise beziehen sich also auf den wöchentlichen Mietpreis. Strom, ist in Neuseeland recht teuer und kommt in der Regel den anderen Nebenkosten pro Woche dazu: Strom $15 – $20 je nach Verbrauch Festnetz $5 Internet $5 – $10 Lebensmittel $100 (in manchen WGs werden Lebensmittel gemeinsam gekauft und umgelegt)   In Neuseeland zieht man relativ spontan ein und aus, die Kündigungsfrist beträgt etwa 1 – 4 Wochen. In einer WG-Situation oder beim Wohnen zur Untermiete ist die Kündigungsfrist mit 1-2 Wochen relativ kurz, bei der Miete eines Apartments sind es eher 4 Wochen. Renovierung beim Auszug ist in Neuseeland nicht üblich. Es gibt zwei Möglichkeiten bei der Zimmersuche: Wohnraum von der Hochschule oder Wohnraum von privat mieten. Die meisten Hochschulen bieten Unterkunft in Studentenwohnheimen an, sogenannten Student Flats.  In den Student Flats wohnen dann mehrere Studenten in einer Wohnung, oder in einzelnen Apartments (alleine oder zu zweit). Wer während des Studiums in Neuseeland wie im Internat wohnen möchte, kann dies in sogenannten Residential Halls oder Residential Colleges tun. Jede Hochschule bietet außerdem einen Homestay- bzw. Accommodation-Service an, teilweise auch zusammen mit einem privaten Anbieter. Der Vorteil der Vermittlung von Wohnraum über die Hochschule oder ihre offiziellen Wohnraumanbieter ist dass Studierende auf jeden Fall am Flughafen abgeholt werden. Das ist bei manchen Hochschulen nicht der Fall. Unterkunft während des Studiums in Neuseeland durch die Hochschule Studentenwohnheim Der Vorteil die Unterkunft durch die Hochschule zu organisieren, ist dass Studenten dies vor Ihrer Abreise planen können und schon vorab wissen, wo sie während des Studiums in Neuseeland wohnen werden. Die Hochschule verlangt allerdings eine Gebühr (etwa NZD 300) für die Vermittlung des Wohnraums, die meist auch andere Serviceleistungen beinhaltet (zum Beispiel Ansprechpartner, Dolmetscher (wenn nötig) und Flughafentransfer). Jede Hochschule hat ihre eigenen Studentenwohnheime, die sich in Größe und Ausstattung unterscheiden können. Die meisten Wohnheime sind in Uni-Nähe, auf dem Campus oder direkt neben der Hochschule und bieten 4 – 6 Einzelzimmer mit gemeinsamen Wohnraum (Bad und Küche) an. Eine einmalige Zimmervermittlungsgebühr von etwa NZD 80 verlangt die Hochschule für diese Option. Wer mit dem Studium in Neuseeland im Februar beginnt, dürfte keine Probleme haben, einen Platz in einem Studentenwohnheim zu bekommen. Wer im Juli zum Studieren nach Neuseeland kommt, könnte je  nach Studienort Schwierigkeiten haben, einen Platz zu ergattern, da diese vorzugsweise für ein ganzes Jahr vergeben werden. In den Studentenwohnheimen werden Gaststudierende aus dem Ausland allerdings bevorzugt behandelt, um ihnen die Zimmersuche zu vereinfachen. Aber, die Wahrscheinlichkeit im Studentenwohnheim  „Kiwis“ zu treffen ist eher gering.  Manche Hochschulen, wie das Southern Institute of Technology, garantieren ihren Studierenden eine Unterkunft. Student Halls Einige  Hochschulen, wie etwa die Otago Polytechnic, bieten eine Luxusversion des Studenwohnheims an. Das heisst man bekommt 3 Mahlzeiten pro Tag, Wäscheservice, Computerräume und Betreuung, teilweise sogar Tutorien angeboten. Student Halls heißen auch „Residential Hall“ oder „Residential College“. Ihr Angebot richtet sich vor allem an Studenten im ersten Jahr, die erstmals von zuhause weggegangen sind. Die Miete in diesen Student Halls, einschließlich der Mahlzeiten und extra Service ist entsprechend teurer (zwischen NZD 200 und NZD 300 pro Woche). Home Stays Beim Home Stay handelt es sich um ein möbliertes Zimmer in einer Gastfamilie – oft mit Familienanschluss. Die Gastfamilie macht in der Regel alles für ihren Studenten, einschließlich Kochen, Transport von A nach B und Hilfe bei Fragen rund um das Leben in Neuseeland. Jedoch finden viele Studierende aus dem deutschsprachigen Raum diese Option ein wenig zu familiär. Es gibt aber auch den Fall, dass ein oder mehrere Zimmer in einem Haushalt von privat (also nicht von der Hochschule) angeboten werden. In diesem Fall werden die Regeln des Zusammenlebens auf individueller Basis abgesprochen, es handelt sich dann um eine WG-Situation, beziehungsweise ein Zimmer zur Untermiete und keinen Home Stay. Unterkunft während des Studiums in Neuseeland von Privat Apartments Wer ein Apartment von privat oder ein privates WG-Zimmer mieten möchte, sollte sich nach Ankunft in Neuseeland zunächst für eine Woche in einem der Hostels einbuchen, um dann vor Ort etwas geeignetes suchen zu können. Die meisten Hostels bieten günstige Wochenpreise an, die unter dem Tagespreis liegen. Es sollte also kein Problem sein, innerhalb der ersten Woche geeigneten Wohnraum zu finden. Gute Hostels in Neuseeland finden sich unter www.bbh.co.nz Machmal hilft auch das International Office der Hochschule bei der Vermittlung von privatem Wohnraum oder gibt zumindest Tipps. Nicht selten arbeiten die Hochschulen mit privaten Anbietern zusammen, die – teilweise gegen eine Vermittlungsgebühr – verschiedene Unterkünfte anbieten können. Jede Uni-Stadt bietet Einzimmer-Apartments (Studio Rooms) an. Hier handelt es sich entweder um komplette Einzimmer-Apartments mit Küche und Bad oder um einzelne Zimmer, teilweise mit eigenem Bad, aber mit einer Gemeinschaftsküche. Diese Art Wohnraum finden Studenten die interessiert sind in den örtlichen Zeitungen. Je nach Ausstattung kostet das Apartment wohnen NZD 200 – 250 pro Woche. Für Gaststudenten empfiehlt sich ein möbliertes Apartment zu mieten. Private WG-Zimmer Das WG-Zimmer ist neben dem Studentenwohnheim eine der kostengünstigsten Unterkunftoptionen und kostet etwa NZD 80 – 150 pro Woche. Nebenkosten wie Strom und Telefon kommen da noch dazu. WG-Zimmer in Neuseeland sind oft unmöbliert, jedoch gibt es auch möblierte Varianten. Das Zusammenwohnen in einer WG nennt sich in Neuseeland „Flatting“ und findet sich unter der Rubrik „Flatmates Wanted“ , in den Print-Medien oder Online auf www.trademe.co.nz oder am Schwarzen Brett an der Hochschule. TradeMe ist auch die beste Webseite, um etwaiges Mobiliar und Haushaltsgegenstände günstig gebraucht zu kaufen. Andere hilfreiche Webseiten für die Zimmer – und Wohnungsuche: www.easyroommate.co.nz www.studenthub.co.nz - www.flatfinder.co.nz   Für alle die schon mal in Neuseeland waren, teilt doch eure Ansichten mit uns. Falls Ihr [...]

The post Wohnen im Land der Kiwis während des Studiums in Neuseeland appeared first on Bildung in Neuseeland.

× How can I help you?